Open Face Chinese Poker Hand Analysis

Strategy Analysis of an Open Face Chinese Poker Hand

Hand Analyse

Im letzten Strategie Artikel haben wir die Optionen für die ersten fünf Karten einer OFC Hand. Diese Mal versuchen wir eine ganze Hand von Anfang bis Ende durchzugehen. Die Hand, die wir diskutieren werden wurde bei TonyBet Poker an den niedrigen Stakes gespielt.

Die ersten fünf Karten

Ein großer Vorteil in dieser Situation ist, dass wir in Position sind. Lassen Sie uns einen Blick darauf werfen, was unsere Gegner haben. Der Spieler "AAlien" war das erste, der handeln muss und entschied sich aggressiv zu spielen, obwohl er keine Informationen über seine Gegner hat. In diesem Fall ist sein Spiel nicht so schlecht, aber er hat eine große Chance, eine ungültige Hand zu bekommen. Er hat zwei Karo und weiss nicht, wie viele davon die anderen zwei Spieler bekommen.

Auch seine Middle Hand ist sehr schwach - wenn er ein Ass oder einen König hätte, würde er in einer viel besseren Position sein. An seiner Stelle würden wir wählen - Q, Q, 7 in der Bottom und 2,9 in der Mitte. Der Grund für solch ein passives Spiel ist sehr einfach - wir haben keine Informationen über die gegnerischen Karten.

Bei der Betrachtung des zweiten Spielers sehen wir einen grundlegenden Fehler, den OFC-Poker-Spieler oft machen. Er hat keine starke Kombination aus seinen ersten fünf Karten gemacht. Lassen Sie uns das im Detail ansehen.
Alle seine Karten sind live, wie auch alle Herzen, also sollte er sich entscheiden, sie zu spielen. Und, natürlich, er hat einen König mit dem restlichen drei noch im Deck. Was würden wir an Stelle des Spielers tun?

Zunächst sehen wir zwei Damen oben beim ersten Spieler, so dass Sinn macht, den König auf die Top Hand zu geben, aufgrund einer geringen Chance zwei Damen zu erhalten und Fantasy Land zu bekommen (sollten wir den König in der Mitte platzieren) . Ein weiterer Grund für den König ganz oben in ist der, dass alle Asse noch live sind, womit wir eine sichere Middle Hand mit A, A und K, K in der Top Hand machen könnte.

Ein weiteres großes Argument für einen solchen Move ist, dass wir +8 Punkte für Könige erhalten und die Möglichkeit, den Spieler mit den Damen zu schlagen. In der Middle würden wir zwei der niedrigen Live Cards wählen – 4 und 3 für eventuelle Zwei Paar oder eine Straight. Für die Bottom Hand würde unsere Wahl 7 und J sein mit der Möglichkeit, höhere Zwei Paaar, einen Flush oder mit der kleinen Chance eine Straight zu machen.

 Wenn wir uns den zweiten Spieler ansehen, wie er seine Karten verwaltet, konnten wir sehen, dass er das nach der traditionellen OFC-Spiel-Strategie gemacht hat, wo die Top Hand nicht so wichtig ist, was nur bedeuten kann, dass er nicht viel über Pineapple weiss. So haben wir einen aggressiven Spieler und einen schwächeren Gegner, was es großartig machte den Tisch zu spielen.

Lassen Sie uns nun an unsere Hand. Nicht nur haben wir Position, aber wir haben auch eine Monsterhand. Wieder einmal das Wichtigste ist, dass wir ein Ass und die restlichen drei sind immer noch in dem Deck. Dies gibt uns einen sehr guten Grund, um es in der Mitte mit einer guten Chance auf Nummer sicher mit Kings Top-setzen. Es ist sehr wahrscheinlich, dass unsere Hand wäre auch besser, als unsere Gegner, und wir würden eine gute Chance, sie zu schöpfen haben. Wir verlassen mit J, T in den Boden für eine mögliche Flush, eine gerade oder eine zwei-Paar.

Lassen Sie uns nun unsere Hand ansehen. Wir haben nicht nur Position, sondern auch eine Monsterhand. Wieder einmal das Wichtigste ist, dass wir ein Ass haben und die restlichen drei  immer noch im Deck sind. Dies gibt uns einen sehr guten Grund, um es der Mitte zu platzieren mit einer guten Chance auf Nummer sicher mit den Königen in der Top Hand zu sein. Es ist sehr wahrscheinlich, dass unsere Hand auch besser wird, als die unserer Gegner, und wir haben eine gute Chance, sie zu schlagen. Wir lassen mit J, T in der Bottom für einen möglichen Flush, einer Straight oder Zwei Paar.

Runde Zwei

In der zweiten Runde erhalten wir drei weitere Karten und eine davon legen wir ab, aber bevor wir über unsere Aktionen reden, sehen wir unsere Gegner an. Der erste Spieler, sah, dass er wenig Chance auf einen Flush mit 5 Karo haben wird, da bereits andere Spieler Karo verwenden und beschloss, ein Paar in der unteren und eine Live-Card in der Mitte zu platzieren. Seine Line ist gerade - er will keine ungültige Hand und will Fantasyland.

Der zweite Spieler hat mehr Fehler gemacht - J in Bottom ist eine Standard-Entscheidung, aber ein Ass in der Top Hand ist nicht schlau. Das Problem mit der Hand ist, dass er am Anfang eine schlechte Line gewählt hat. Dies zeigt, dass dieser Spieler weniger erfahren ist und nicht im Voraus plant. Eine schlechte Sache für uns ist aber, dass der zweite Spieler unsere Outs hat  - ein Ass und einen Buben. Dies lässt uns mehr zwei Asse und einen Buben im Deck.

Allerdings bekommen wir perfekte Karten. Wir werden unser Ass in die Mitte setzen und sichern den König in der Top Hand. Wir werden auch die Zehn in die Bottom geben um es einfacher zu machen - wir müssen nur noch ein Paar in der Bottom Hand machen, um erfolgreich +8 Punkte für Könige zu holen und um ins Fantasy Land zu kommen.

Runde Drei

Dank der Kraft der Position sehen wir wieder,  was unsere Gegner bekommen und wie sie ihre Karten setzen. Sprechen wir über ihre Aktionen.

Der erste Gegner beschliesst 7 in der Mitte und 8 in die Top Hand zu platzieren. Es ist sehr wichtig zu prüfen, welche Karte er  abgeworfen haben könnte. Eine seltsamer Move ist eine absolut Live-Card in die Top Hand zu setzen, wenn er  in der Mitte versuchen könnte Zwei Paar mit vielen Outs zu machen. Jetzt braucht er eine 3 oder ein niedriges Paar, weil die Karte unten eine 9 ist. Durch die Wahl die 8 oben zu platzieren erhöht er seine Chancen auf eine ungültige Hand - keine sehr gute Entscheidung für ihn, für uns hingegen sehr gut.

Der zweite Gegner macht keinen Fehler in dieser Hand. Natürlich waren auch seine Karten sehr gut und es ist schwer, schlechte Entscheidungen in dieser Situation zu machen. Der Bube in der Bottom Hand kann einen Drilling oder Fullhouse machen (nur 1 Out) und ein Paar im der Mitte ist auch schön.

Dieser Spieler begann die Hand, indem er eine Menge Fehler gemacht hat, aber jetzt ist seine Hand sicher. Wenn der erste Spieler eine ungültige Hand macht (wahrscheinlich) wird er sechs Punkte von ihm bekommen ohne zusätzliche Boni berücksichtigt. Es ist auch unwahrscheinlich, dass er alle Reihen verlieren wird, da er schon einen Drilling in der Bottom Hand hat und es wäre sehr schwer für uns  besser zu werden.

Die wichtigste Sache für unsere Hand ist, dass wir die unterer Reihe verbessern müssen um keien ungültige Hand zu bekommen. Da der zweite Gegner drei Buben hat, müssen wir eine weitere Live-Card dorthin setzen, denn wir haben nur zwei Zehner live. Lassen Sie uns einen Blick darauf werfen, was wir bekommen haben – es gibt noch eine Dame - keine Option. Nur zwei Sechsen und 3 Live-Fünfer - perfekt. Nehmen wir die Live-Cards und verbessern wir unsere Chancen zumindest Zwei Paar zu machen.

Wir können und müssen uns nicht in der Top Hand verbessern, so dass wir eine andere Karte dort setzen können -dies macht keinen Unterschied, außer der Tatsache, dass die anderen Spieler diese Karte sehen und sie zu ihren Outs zählen können.

Nach dieser Runde sind wir in einer guten Form - zwei Runden kommen noch und wir fühlen uns komfortabel mit nur einer Schwachstelle in der Hand mit einigen Outs. Wir werden 6 weitere Karten bekommen und wir brauchen mindestens eine der fünf Outs (T, T, 5, 5, 5). Natürlich gibt es die große Chance, dass unser erster Gegner eine ungültige Hand macht – er braucht eine seiner fünf Outs in der Bottom und muss die Middle Hand verbessern, wo er nur zwei Outs hat (3, 3). Es gibt eine Möglichkeit, dass er ein Paar in der Mitte zieht, aber das Paar ist dann niedrigere als das zweite Paar in der Bottom Hand.

Runde Vier

Eine weitere Runde und unsere erster Gegner zieht seine drei Karten. Wenn er die nicht bekommen würde, wäre seine Situation sehr kompliziert. Inzwischen macht  der zweite Spieler einen traditionelle Neuling Fehler, er legt seine Karten ab, ohne zu schauen was die anderen Spieler haben. Er hat Ass, 3, 3 in der Top Hand, aber dies spielt keine Rolle – er könnte  auch A, 2, 3 setzen, weil ein Paar Dreien macht keine Royalities und er verliert immer noch gegen uns und den ersten Spieler. Also muss er einen anderen Plan haben.

Lassen Sie uns nicht vergessen, dass es immer noch ein Ass live gibt, so dass, wenn es der zweite Spieler in der letzten Runde zieht, +9 Punkte erhalten würde und gegen beide  Gegner gewinnen und hat auch noch die Chance Fantasieland zu erhalten. Durch die Blockierung seiner Top Hand verliert er die Möglichkeit eine gewinnende Hand zu machen.

Einige Spieler mögen argumentieren, dass er die Möglichkeit zu zwei Fullhouses hat, aber das ist sehr unwahrscheinlich - die Zahl der Outs ist einfach zu klein. Er hat nur ein Out in der Bottom – einen König (wenn der Spieler seine Karten platzierte, hat er unsere nicht sehen), und nur zwei Outs in der Mitte. Allerdings, würde er dies so füllen bekäme er +12 Punkte, benötigt er den König in der Bottom Hand.

Inzwischen ziehen wir perfekte Karten. Wir haben jetzt eine zwei Paar in den Boden und eine Garantie für eine sichere Hand. Wir haben immer noch locker, um unteren und mittleren Reihen der zweite Spieler, aber unsere Top-Kings und Fantasie-Land wird mehr als genug. Es gibt eine große Chance, dass der erste Spieler werden, die uns verschmutzen +14 Punkte und Fantasie-Land geben würde.

Inzwischen ziehen wir perfekte Karten. Wir haben jetzt eine zwei Paar in der Bottom und eine Garantie für eine sichere Hand. Wir verlieren immer noch locker gegen den zweiten Spieler in der Middle und der Bottom Hand, aber unsere Top-Könige machen uns Fantasieland. Es gibt eine große Chance, dass der erste Spieler eine ungültige Hand macht was uns +14 Punkte und Fantasie-Land geben würde.

So die Fünf geht in die Bottom Hand. Was sollten wir für die Mitte nehmen? Wir brauchen eine Karte, die nicht unseren Plan ruinieren würde, denn wir müssen unsere letzten beiden Karten dorthin setzen. So die entscheidende Sache ist, die Karte zu wählen, die weniger Outs hat um zu verhindern, dass wir zwei höheren Paare in der Mitte wählen statt in der Bottom Hand.

Finale Runde

Der erste Gegner hat Glück und zieht nicht nur eine, sondern zwei der Karten, die er benötigt. Er gewinnt gegen seine beiden Gegner und bekommt zusätzliche +6 Punkte. Er riskierte viel, aber hatte Glück - manchmal passiert das. Der zweite Gegner konnte sich nicht verbessern, aber er machte einen Fehler, indem er die 4 in die Mitte setzte. Es sieht unmöglich aus, aber man kann eine Menge Fehler in Low-Limit-Stakes Spielen sehen. Nächster Schritt - wir zählen die Punkte.

Die Punkte werden in einer sehr klaren Art und Weise dargestellt - man kann leicht sehen, wer welche Reihe gewinnt, wie viele Punkte jeder Spieler für Royalities erhält und wie viel insgesamt.

Zusammenfassend lässt sich über die Hand sagen, dass unser Start sehr gut war, aber später verbesserten sich unsere Gegner, und wir haben am Ende nur 1 Punkt insgesamt. Allerdings gibt es keine Zeit für Trauer - der erste Gegner hatte wirklich Glück und auf lange Sicht werden wir von ihm profitieren.

Starten wir mit unserer Fantasy!

Fantasie-Land ist eine Bonusrunde wenn man mindestens zwei Damen in der Top Hand hat und keine ungültige Hand. In diesem Fall haben sowohl wir als auch unser erster Gegner FL gemacht. Wir erhalten nun alle 14 Karten zur gleichen Zeit und müssen sie auf alle Reihen platzieren und entsorgen nur einer von ihnen. Das gibt uns einen großen Vorteil gegenüber dem Spieler, der seine Karten regulär ablegen muss,  ohne die Möglichkeit unsere Karten zu sehen.

Wir haben eine sehr gute Hand in Fantasieland, während der erste Spieler, der auch FL gemacht hat,  schwächere Kombinationen in allen Reihen hat und wir erhalten daher zusätzliche +3 Punkte von ihm. Wir sollten mehr Geld nach dieser Hand verdient haben, aber leider hatte der zweite Spieler nicht genug Geld.