Open Face Chinese Poker Math

Counting Cards and Winning More

OFC Mathe

TonyBet Poker und seine Spieler werden weiterhin Strategie Material für alle die an Open Face Chinese Poker interessiert sind zur Verfügung stellen. Heute möchten wir über eines der wichtigsten Dinge beim Poker reden - die Mathematik hinter dem Spiel. Poker Mathematik ist ohne Zweifel einer der wichtigsten Aspekte des Spiels. Mit ein wenig Erfahrung und dem Wissen über Poker-Mathematik kann man ein sehr erfolgreicher OFC-Spieler zu werden.

Beim Spielen mit Regulars fragen sich oft die anderen Spieler, wie kommt es, dass wenn Profis  dabei sind eine ungültige Hand zu bekommen, es ihnen immer gelingt, sich aus der Affäre zu ziehen? Während  Amateure mit dem Mangel an Mathematik-Poker Wissen versuchen dies versuchen herauszufinden, wissen die Profis immer nach jeder Straßen wie ihre % sind.

Beginnen wir mit einem einfachen Beispiel.

Wenn wir fertig sind, diese Karten zu platzieren, bleibt nur mehr eine Runde mit Karten im Deck, also vor der Entscheidung sollten wir wissen, wie es geht, um langfristig profitabel zu sein. In diesem Szenario ist unsere Bottom Hand bereits abgeschlossen. Es gibt keine Frage bezüglich der Neun in der Mitte. Schwieriger ist aber mit der Dame. Sollten wir dieses Risiko eingehen und sie in die Top Hand geben, auch wenn nur mehr zwei Damen übrig sind? Es ist eigentlich eine sehr häufige Situation und in den meisten Fällen haben wir noch nicht einmal das Paar Neunen. Also lassen Sie uns darüber ein bisschen mehr reden.

Erste Frage: Wie viele Outs haben wir?

Die Outs sind alle Live-Karten, die unsere Hand vor einer ungültigen Hand schützen.

Wenn wir die Dame in die Top Hand geben, brauchen wir in der  Mitte, um uns zu verbessern, etwas Besseres als ein Paar Damen. Die einzigen Karten, die uns helfen können, uns zu verbessern sind die zwei Könige und ein Fünf, da alle Neunen schon weg sind. Obwohl wir 3 Outs gezählt haben, lassen Sie uns nicht vergessen, dass unsere Gegner jeweils zwei Karten abgelegt haben. Normalerweise werden Karten wie Asse, Könige und Damen wegen ihrer Stärke nicht abgelegt. Doch ein Fünf hätte leicht weggelegt werden können.
 
Nehmen wir an, dass wir irgendwo zwischen 2 und 3 Outs haben. Was sollten unsere nächsten Schritte sein? Zunächst sollten wir die Möglichkeit kalkulieren die Karten zu erhalten, die wir brauchen. Die meisten Spieler würden sagen, dass 2-3 Outs nichts ist, aber wir wollen nicht zu schnell urteilen.

Wie viele Karten haben wir im Deck?

Es gibt insgesamt 52 Karten im Deck, und unsere beiden Gegner haben 9 Karten gesetzt und 2 abgelegt. In diesem Fall haben wir 11 platzierte Karten 3 abgelegte nachdem wir unseren Move gemacht haben. Somit sind 29 Karten sichtbar und 7 abgelegte Karten. Mit anderen Worten haben wir 16 Karten übrig.

Was sind unsere %? Der einfachste Weg dies zu berechnen ist durch Anwendung dieser Formel:

1: (A/Z) x (A/Z) x (A/Z)

A: Karten, die wir nicht wollen

Z: Alle anderen Karten im Deck

Mit noch 16 fehlenden Karten. Z ist gleich 16.

Leider sind alle Neunen weg, wir haben nur zwei Live-Könige und eine Fünf, die uns retten kann und unsere Hand ins Fantasyland  bringen würde. Also, indem wir 3 von 16 abziehen erhalten wir, dass A = 13 ist. Lassen Sie uns nicht vergessen, dass dies mit drei Mal multipliziert werden muss, da wir nicht eine, sondern drei weitere Karten erhalten. Lassen Sie uns versuchen diese Zahlen in die Formel einzusetzen.

1: (13/16) x (12/15) x (11/14)

Das erste Mal haben wir geteilt 13/16, aber mit der zweiten Karte haben wir eine Karte weniger so dass wir 15/12 teilen und dann teilen wir 11/14 für die dritte Karte.

Lassen Sie uns versuchen, unsere Prozentsatz zu ermitteln. Für alle diejenigen unter euch, die sich nicht mit Mathematik so gut auskennen, können einen der kostenlosen Online-Rechner, wie zB:  http://calculator.tutorvista.com/multiplying-3-fractions-calculator.html verwenden

1: (13/16) x (12/15) x (11/14) = 0.489 = ~49%

So nach Berechnung aller restlichen Karten und die Karten, die uns helfen können, uns zu verbessern, bekommen wir unsere Chancen eine der drei Outs zu ziehen. In diesem Fall haben wir eine 49%ige Wahrscheinlichkeit einen König oder eine Fünf zu bekommen und keine ungültige Hand.
 
Um Ihnen zu helfen Ihr Spiel in Zukunft, zu verbessern fügen wir eine einfache Tabelle hinzu. Bitte beachten Sie, dass die % je nach Position am Tisch variieren. Je besser die Position, die Sie haben, und je weniger Karten im Deck sind, desto höher sind Ihre Chancen die Karten zu erhalten, die Sie brauchen.

Unser Beispiel: Erste Position, 16 Karten übrig

1 Out: 18.7%

2 Outs: 35%

3 Outs: 49%

4 Outs: 60.7%

5 Outs: 70%

6 Outs: 78.6%

Middle Position, 13 Karten übrig

1 Out: 23.1%

2 Outs: 42.3%

3 Outs: 58%

4 Outs: 70.6%

5 Outs: 80.4%

6 Outs: 87.8%

Late Position: Button, 11 Karten übrig

1 Out: 33.6%

2 Outs: 53.33%

3 Outs: 70.83%

4 Outs: 83.33%

5 Outs: 91.66%

6 Outs: 96.60%

Dies ist eine grossartige Möglichkeit, sich mit der OFC-Poker-Mathematik vertraut zu machen. In unserem nächsten Artikel werden wir noch tiefer in die Hände eintauchen und versuchen, viel mehr über eine der wichtigsten Dinge beim Poker, die Mathematik, zu erklären.